Skip to main content
Pressespiegel

DeA Capital Real Estate Germany holt Klaus Reiter als Direktor Investment Management ins Team

By Januar 15, 2023Januar 23rd, 2023No Comments
Klaus Reiter

Klaus Reiter unterstützt bei DeA Capital Real Estate Germany als Direktor Investment Management seit dem 1. Januar 2023.

Er hat seinen Sitz in München und ist verantwortlich für den Immobilienankauf der DeA Capital Real Estate in Deutschland. Herr Reiter verfügt über langjährige Berufserfahrung in den deutschsprachigen Immobilienmärkten und war in verschiedenen operativen Mana-gementfunktionen in der Immobilien- und Finanzbranche aktiv.

Klaus Reiter hat sein berufsbegleitendes Studium zum Bankfachwirt 1995 an der IHK in Augsburg und im Jahr 2006 einen postgradualen Studiengang zum Immobilienmanager in München abgeschlossen. Zuletzt war er bei SEB Investment GmbH als Senior Asset Manager sowie bei der EURAMCO Asset GmbH, vormals SachsenFonds Asset Management GmbH (urspr. eine Tochter der LB Sachsen), als Prokurist in der Immobilien-Akquisition, Senior Fonds Manager und Leiter Property Management tätig.

Dr. Wolfgang Speckhahn, Managing Partner der DeA Capital Real Estate Germany GmbH kommentiert: “Wir freuen uns, mit Klaus einen ausgewiesenen Experten gewonnen zu haben, der unser Team optimal ergänzt und bereichert. Er wird uns bei der Erweiterung unseres Produktangebotes nachhaltig unterstützen und somit das Wachstum weiter vorantreiben.“

DeA Capital zählt zu den führenden unabhängigen europäischen Investment Managern im Bereich der alternativen Investments mit einem verwalteten Vermögen von insgesamt rund 27 Milliarden Euro. Die Plattform befasst sich mit dem Management und der Entwicklung von Immobilien-, Private-Equity- und Debt-Investmentfonds sowie mit Multi-Asset-/Multi-Manager-Lösungen für institutionelle Anleger. Der Bereich Real Estate verwaltet mit einem internationalen Team von rund 200 MitarbeiterInnen, welches in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Spanien vor Ort vertreten ist, ein Investmentportfolio von über 12,9 Milliarden Euro.

In Deutschland werden durch die Niederlassungen in Frankfurt und München insbesondere Anlagelösungen in den Bereichen börsennotierter Immobilien-gesellschaften und REITs sowie indirekter Immobilienfonds mit globalem bzw. pan-europäischem, aber auch nationalem Fokus betreut.